Liberale Frauen Stuttgart

Slowakischer Honorarkonsul Christian Goeser zu Gast bei den Liberalen Frauen BVB Stuttgart.

Stuttgart. Auf Einladung der Liberalen Frauen Bezirksverband Stuttgart fand am 11.07.2018 im Plenum/ Landtag Stuttgart/ ein spannend, politscher Austausch mit Honorarkonsul Christoph Goeser und der Vorsitzenden der LiF, Renata Alt - MdB - statt.

Nach der herzlichen Begrüßung von Renata Alt, wechselte - an diesem Abend, nicht nur im Fußball - der Ball gekonnt und passgenau, so wie man es sich bei einem politisch orientierten Dialog wünscht, immer wieder die Seiten. Lag es an der offenen, sehr interessanten und direkten Kommunikation des Gastes und der Gastgeberin oder an den motivierten Fragen der großen Anzahl von Teilnehmer/Innen...Die Veranstaltung wurde zu einem Selbstläufer!

Herr Goeser gab einen umfangreichen und sehr differnzierten Einblick in die Arbeit seiner Tätigkeit und wies "schmunzelnd" darauf hin, dass das Wort "Honorar" an dieser Stelle mit "Ehre" zu verbinden sein. Dieses - sehr umfangreiche - ehrenamtliche Engagement bezieht sich auf diplomatische Aufgaben, Wirtschaftsförderungsaufträge so auch auf die Kunst und den Kulturaustausch. Immer wieder fielen bei ihm dabei die Worte "Good idea Slowakia". Diese Marke ist seit 2016 ein Bestandteil eines langfristigen Konzeptes für die positive Wahrnehmung der Slowakei im Ausland. Denn, so der Gedanke dahinter, ein Land ohne Rohstoffe benötigt "Ideen", um voranzukommen. So offenbahrt sich die Slowakei, die seit 2004 EU-Mitglied ist, als wahre, kleine "Schatztruhe"! Mit einer "landschaftlichen Herausforderung" bietet sie dem Tourismus, ganzjährig!, eine Vielfalt an Sportmöglichkeiten, so auch Sehenswürdigkeiten, die einmalig sind. Allein die 7000 Höhlen, das besondere Thermal/ Mineralwasser und nicht zu vergessen das Gebirge "Hohe Tatra", lassen die Naturschönheit nicht nur erahnen, sondern den Wunsch reifen, dieses Land kennen zu lernen. Doch die Ideen und Innovationen zeigen sich auch und speziell im wirtschaftlichen Bereich. Aufgrund der guten geographischen Lage konnte der Industiebereich schnell ausgebaut werden, so dass vor allem Bratislawa als Hauptstadt, gezielt, für die Produktion der Fahrzeuge von den westlichen Automobilkonzernen, ins Auge gefasst wurde. Auch im Bereich der "IT" war/ ist man offen und rührig! Hier galt und gilt die Devise...rausgehen, mit den den besten Leuten in der Welt zusammenarbeiten und zu Hause das Erlernte umsetzen...mit Erfolg, denn, die Slowakei rangiert in diesem Bereich im Ranking unter den ersten 5 Staaten in Europa. Doch auch für die derzeitig, politischen und sozialen Fragen fand man an diesem Abend genügend Raum. Renata Alt erläuterte - auch im Hinblick auf ihre aktuelle Tätigkeit im Bundestag- die Situation der Visegradstaaten. Hierbei wurden selbsterklärend die Themen: Flüchtlingsproblematik, Roma und Sinti - offen und mit klaren Fakten belegt - nicht ausgespart.

Den sichtlich zufriedenen und begeisterten Gästen dieser Veranstaltung wurde damit noch ein weiterer Einblick in die Situation der Slowakei gewährt, der das Bild in die schon vorhandene, visuelle Vorstellung, faktisch und diplomatisch durch die Vorsitzende der LiF, abrundete. (sw)