Liberale Frauen Stuttgart

Barbara Matten - Selbstverteidigungstrainerin - gibt klare Hilfestellungen

Stuttgart. Die erste Veranstaltung nach Frühlingsbeginn fand bei den Liberalen Frauen - Bezirksvereinigung Stuttgart - am 02.04.2017 in Stuttgart Weilimdorf statt. Barbara Matten gab den Liberalen Frauen in einem Folgekurs weitere Hilfestellungen im Bereich der Selbstverteidigung.

Die Teilnehmerinnen des Kurses wurden in den Räumlichkeiten der Ballettschule Rebmann - Oehl von Renata Alt - Vorsitzende der LiF, Bezirksverband Stuttgart- zum zweiten, weiterführenden Kurs sehr herzlich begrüßt. Barbara Matten stieg danach erst theoretisch in den Themenkomplex ein. Auch die "neuen" Interessierten sollten somit vorab Sicherheit, Mut und auch Motivation für die praktische "Auseinandersetzung" aufbauen. Sehr kurzweilig wurde mitgeteilt, wie man einen Angreifer in die Schranken weisen kann und, sollte dies nicht fruchten...gab es auch klare Hinweise bis zur finalen Vergeltung. In diesem Sinne...wehren, wehren, wehren??? Gleich zu Anfang? Sollte ein Verhalten, das von außen kommt, ein sogenanntes "komisches Gefühl" verursachen, so ist diese Frage mit einem eindeutigen "Ja" zu beantworten; und zwar ohne Einschränkungen! Die Toleranzgrenze ist mehr als nur überschritten, wenn plötzlich eine Hand auf irgendeinem Körperteil liegt, ohne, dass ein Einverständnis gegeben wurde. Der Tatbestand, wenn von hinten kommend die Pranke auf der Schulter "aufschlägt", wird genauso sanktioniert, wie die fehlende Einsicht, dass mein rechtes Bein nicht mehr zum Bewegungsapparat des rechts von mir sitzenden Nebenmanns gehört!

Doch welche "sicheren" Möglichkeiten hat man nun generell, um sich zu wehren? Zu einen die Stimme, im Einsatz von sämtlichen Oktaven und zwar mit jeglicher Inbrunst! Arme und Hände, Beine und Füße! "Wenn das eine nicht geht, dann geht das andere" so die Trainerin. Und damit hat sie recht, denn, kein Angreifer kann gleichzeitig den Mund zu und bzw. die Arme und Beine festhalten. Infolgedessen: "Wehren, wehren, wehren...irgendwas geht immer! Nur nicht aufgeben!" erklärt Barbara Matten mit ernster Überzeugung.

Der Tageskurs, der von 10.00 -18.00 Uhr andauerte, verging wie im Fluge, was für die excelente Trainerin, Barbara Matten, sprach. (SW)