Monika Ingendorf und Hans Joachim Thimm

Lib'ELLEn Themenabend mit Hans Joachim Thimm am 26.02.2015

Dortmund. Bei dem Lib'ELLEn-Themenabend am 26. Februar 2015 im Mercure Hotel Dortmund Centrum sprach Hans Joachim Thimm, Erster Oberarzt in der LWL-Klinik Dortmund-Aplerbeck, zu dem Thema Stress – Burnout – Depression im Geschlechtervergleich: „Leiden Männer anders als Frauen?“ In seinem sehr informativen und trotzdem kurzweiligen Vortrag wies Hans Joachim Thimm darauf hin, dass psychische Erkrankungen immer mehr zunähmen und diese Tatsache auch für die Arbeitswelt ein sehr ernstzunehmendes Problem sei. Stress sei immer situationsbezogen und werde von jedem anders erlebt. Burnout sei kontextbezogen auf den Beruf und bedeute „Kampf“, Depression sei kontextfrei und bedeute Aufgabe und Hoffnungslosigkeit.

Die Depression müsse als Krankheit immer behandelt werden. Frauen und Männer nähmen ihre Erkrankung unterschiedlich wahr und müssten auch unterschiedlich therapiert werden. Frauen falle z.B. eine Gesprächstherapie viel leichter als Männern. Wichtig sei, dass die Gesellschaft offen mit den psychischen Erkrankungen umgehen müsse, um den Betroffenen helfen zu können.

Bei diesem komplexen Themenbereich folgte trotz der Länge des vorangegangenen Vortrages noch eine sehr angeregte Fragerunde der Teilnehmer/innen, die Hans Joachim Thimm gerne beantwortete.

Burnout vermeiden