Libellen DortmundThemenabend der Lib'ELLEn Dortmund am 31.08.2017 in Dortmund

Referent: Dr. Thomas Roessing, Communication & Mass Media Researcher

Der Freiheitsindex Deutschland wird seit 2011 jährlich vom John-Stuart-Mill-Institut für Freiheitsforschung erhoben. Er besteht aus einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage, die das Institut für Demoskopie Allensbach durchführt und einer Medieninhaltsanalyse, für die unser Referent Dr. Thomas Roessing verantwortlich ist. Manche Ergebnisse sind überraschend, so der Befund von 2011, dass auch Menschen, die sagen, dass Freiheit ihnen wichtig ist, dazu neigen, nach staatlicher Regulierung und Verboten zu rufen. Andere Ergebnisse sind weniger überraschend, beispielsweise, dass die Perspektive der Freiheit es in den deutschen Leitmedien schwer hat, sie steht viel seltener im Vordergrund der Berichterstattung als konkurrierende Perspektiven wie Sicherheit oder soziale Gleichheit.

Dr. Thomas Roessing hat in den 90er Jahren in Mainz Publizistikwissenschaft, Politologie und Strafrecht studiert. Anschließend war er Projektmitarbeiter an der Universität Mannheim und ab 2002 wieder in Mainz. Nach seiner Promotion mit einer Arbeit über öffentliche Meinung im Jahr 2007 vertrat er 2010 bis 2011 die Professur für Medienkonvergenz. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehören Öffentliche Meinung („Schweigespirale“), Forschungsmethoden und Wissenschaftstheorie, sowie Online-Forschung. Auch hat er viel zu Wikipedia publiziert, sowie mehrere Studien zu Rezeption und Wirkung von Medieninhalten (z.B. Product Placement) durchgeführt und veröffentlicht.

Der Lib'ELLEn-Themenabend findet statt am Donnerstag, dem 31.08.2017, ab 19.30 Uhr (Einalss ab 19 Uhr) im Mercure Hotel Dortmund Centrum (ehemals Park Inn Hotel Olpe 2, Dortmund Mitte). Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters sind mit ihren Fragen und Diskussionsbeiträgen herzlich willkommen. Deshalb können Sie diese Einladung gern auch in Ihrem Bekanntenkreis weitergeben. Bitte melden Sie sich per Telefon unter 0231 / 551110 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mitverantwortlich für die Themenabende: Liberale Frauen, Kreisverband Dortmund