Libellen DortmundThemenabend der Lib'ELLEn Dortmund am 08.06.2017 in Dortmund

Referent: Brigitte Leyh, Oberstudienrätin i.R.

Die heutige Gender-Forschung sieht die Ursachen für die Benachteiligung der Frauen in den diskriminierenden gesellschaftlichen Bedingungen, unter denen Mädchen aufwachsen und berufstätig werden. Die „gläserne Decke“ hindert Frauen oft daran, in Leitungspositionen aufzusteigen und mehr Einfluss zu gewinnen. Die Familienarbeit bleibt immer noch in viel zu großem Maße ihr Ressort.

Der Blick in die Geschichte des für die Aufteilung der Geschlechter wichtigen 19. Jahrhunderts, zu sog. Kennern der „Natur der Frau“ wie Goethe und Humboldt, ist sowohl amüsant als auch mehr als aufschlussreich. Die Erinnerung an den damaligen starken männlichen (Experten-) Widerstand gegen das Selbstbestimmungsrecht der Frauen soll daran erinnern, wie viel inzwischen erreicht ist. Gleichzeitig dürfte den Zuhörerinnen (und natürlich auch den Zuhörern) von heute einiges bekannt vorkommen...

Die Referentin, Brigitte Leyh, war Lehrerin für Erziehungswissenschaften und Englisch, bezeichnet sich als „frauenbewegt“ und sprach zu diesem Thema bereits in der AltenAkademie und bei den Soroptimisten.

Der Lib'ELLEn-Themenabend findet statt am Donnerstag, dem 08.06.2017, ab 19.30 Uhr (Einalss ab 19 Uhr) im Mercure Hotel Dortmund Centrum (ehemals Park Inn Hotel Olpe 2, Dortmund Mitte). Die Veranstaltung ist öffentlich. Interessierte Bürgerinnen und Bürger jeden Alters sind mit ihren Fragen und Diskussionsbeiträgen herzlich willkommen. Deshalb können Sie diese Einladung gern auch in Ihrem Bekanntenkreis weitergeben. Bitte melden Sie sich per Telefon unter 0231 / 551110 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Mitverantwortlich für die Themenabende: Liberale Frauen, Kreisverband Dortmund

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Einladung Libellen Juni 2017.pdf)Einladung Libellen Juni 2017.pdf[ ]176 KB