Gesine MeißnerZur Verleihung des Sacharow-Preises an Denis Mukwege erklärt die Vorsitzende der Liberalen Frauen und FDP-Europaabgeordnete GESINE MEIßNER:
"Dr. Mukwege hat Tausende von Frauen gerettet und ihnen geholfen, neuen Lebensmut zu finden. Seine Hilfe geht weit über die medizinischen Belange hinaus. Der Sacharow-Preis ehrt seinen Mut. Gleichzeitig erhöht der Preis den Druck auf Entscheidungsträger weltweit, um der Straflosigkeit dieser Verbrechen ein Ende zu setzen und die Zivilbevölkerung besser zu schützen.

Allein in den vergangenen vier Jahren sind fast 4.000 Menschen im Kongo Opfer sexueller Übergriffe von Sicherheitskräften oder bewaffneten Rebellen geworden. Systematische Vergewaltigungen von Frauen und Kindern werden als regelrechte Kriegswaffe eingesetzt. Die heutige Preisverleihung ist ein wichtiger Schritt, um dieses abscheuliche kriminelle Handeln wieder auf die Tagesordnung der Politik zu bringen und eine Lösung zu finden."

Seit 1988 vergibt das Europäische Parlament den Sacharow-Preis an Menschen oder Organisationen, die sich für Menschenrechte und Grundfreiheiten einsetzen. Im vergangenen Jahr wurde die diesjährige Friedensnobelpreisträgerin, die Pakistanerin Malala Yousafzaï, mit dem Preis für ihre Bemühungen im Bildungsbereich ausgezeichnet. Preisträger erhalten 50.000 Euro.