Petra Müller in MoskauDer Leiter der Moskauer Filiale der Friedrich-Naumann-Stiftung, Julius Freytag-Loringhoven, dankt Petra Müller für ihren Beitrag zum Dialog mit Russland im Bereich Stadtentwicklung und Migration.

Moskau. Das Moskauer Büro der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit (Фонд Фридриха Науманнаs) spricht Petra Müller ganz besonderen Dank aus für ihre Rede- und Diskussionsbeiträge über Migration, kulturelle Integration und Stadtentwicklung auf der 10. Jahrestagung der CAMOC (The International Committee for the Collections and Activities of Museums of Cities) im Museum of Moscow, das dort vom 2. bis 4. September 2015 stattfand. Petra Müller, die Landesvorsitzende der Liberalen Fauen NRW und ehemalige Vorsitzende des Deutschen Bundestages für den Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, entwickelt als Architektin zur Zeit Wohnraum für Flüchtlinge in Deutschland.

Fotos zum Besuch auf der CAMOC 2015 gibt es hier!

mehr zum Thema
Memory and Migration - The CAMOC Annual Conference, Moscow, 2-4 September 2015
International Council of Museums - Conferences in Moscow 2015
Julius Freytag-Loringhoven auf Facebook